Gedichteseite Pia Goch

Startseite

Geburtstagsgedichte

Gedichte zur Geburt

Ein Gruß zwischendurch

Liebessprüche

Sehnsuchtsprüche

Dankessprüche

Gedichte zu Jahreszeiten

Ostersprüche

Muttertagssprüche

Themenmix

Grußkarten

Links zu schönen Seiten

Kontakt Pia Goch

Sehnsuchtsprüche

Das Sehnen nach einem lieben Menschen birgt oft Kummer und Schmerz. Das innige Verlangen nach dem geliebten Wesen schreit nach Worten, die vielleicht eines meiner Sehnsuchtsgedichte enthält. Warum bist du so still? ... ist ein Hilferuf, während Ich sehne mich nach Zärtlichkeit ... einen Wunsch ausdrückt. Der dritte Sehnsuchtsspruch Ich denk so oft an jene Tage ... passt für einen sehnsüchtigen Blick zurück und zum Schluss gibte noch einen Traum.

Pia Goch

Warum bist du so still? ...

Warum bist du so still?
Gab ich dir den Grund?
Ich schrieb dir zig Mails,
Die Finger sind wund.
Kein Zeichen von dir,
Wie soll ich das deuten?
Sag' es mir bitte
Und nicht andern Leuten.

(Quelle: www.pia-goch.de)

Pia Goch

Ich sehne mich nach Zärtlichkeit ...

Ich sehne mich nach Zärtlichkeit,
Nach deinem starken Arm
Und wenn ich an dich denke,
Wird’s mir so richtig warm.

(Quelle: www.pia-goch.de)

Pia Goch

Ich denk so oft an jene Tage

Ich denk so oft an jene Tage,
Als wir gegangen Hand in Hand
Genauso oft kommt heut die Frage,
Wo ist geblieben unser Band?

(Quelle: www.pia-goch.de)

Pia Goch

Mein Traum

Mein Herz rast, wenn ich an dich denke
Ich beuge mich der Liebe Macht
Glückselig bin ich schon vor Freude
Ich seh‘ dich wieder heute Nacht

Den Abend kann ich kaum erwarten
Das Wiedersehn mit dir ist nah
Zu langsam rückt er vor der Zeiger
So lang ist’s her, dass ich dich sah

Dein Anblick lässt dahin mich schmelzen
Es ist so weit, du bist bei mir
Wahr wird der Traum, den ich oft träumte
Für immer wär ich gern bei dir

Wie schön du bist, ganz ohne Zweifel
Ich bin verliebt in einen Star
Der Spielfilm, ach – er ist zu Ende
Du bleibst ein Traum und wirst nicht wahr

(Quelle: www.pia-goch.de)

 

 

Hinweis:
Viele Leute fragen nicht, ob sie ein Gedicht auf einer Seite veröffentlichen dürfen. Auch wenn es einfach zu kopieren ist, wäre es doch nett, bei den Gedichten, bei der eine Quelle steht, wenigstens den Quellenhinweis mitzukopieren. So hat wenigsten auch der Dichter etwas von dem ungefragt veröffentlichten Text. Für diejenigen, die doch fragen möchten: .

Pia Goch